Innere Anteile in Balance

„Es gibt da einen Teil von mir“ …. wann immer du dich selbst beschreibst, unternimmst du den Versuch dich als eine Person, als ICH vorzustellen oder darzustellen. 

Wenn dich jemand spontan fragt, welche „Macke“ du hast, dann wirst du vielleicht direkt eine beschreiben können. Vielleicht bist du auch überrascht und brauchst einen Moment, um in deinem Persönlichkeitsprofil, in deinem inneren Wohnzimmer, eine Macke zu finden.

#01  Macke und Charakter

Meist definieren wir Macken über einen Charakter-Anteil von uns welcher besonders herausragend ist, besonders laut, besonders leise oder zurückgezogen, besonders eigenwillig oder seltsam.

Manchmal treten diese besonderen Persönlichkeitsmerkmale nur in bestimmten Situationen auf – vielleicht treten sie ad hoc sozusagen auf die Bühne des Geschehens um etwas zu bewirken und ziehen sich dann wieder zurück.

#02  Wie Persönlichkeitsanteile entstehen

Wir werden mit einer bestimmten körperlichen Konstitution geboren und schon bald entwickeln wir uns zum Beispiel in ein eher ruhiges oder eher temperamentvolles Wesen. Diese Ausformung unseres Grundwesens kann sich im Leben zunehmend verstärken, abschwächen oder auch verändern.

Auch ist es nach Ausformung der Grundcharakter-Persönlichkeit zum Beispiel möglich, mit einem an sich ruhigen Wesen in bestimmten Situation einen scharfen oder spitzfindigen Teil auf die Bühne zu bringen – vielleicht in einem Moment der für andere völlig unerwartet daher kommt.

Alle unsere Persönlichkeitsteile entstehen bei der Anpassung an unsere Bedürfnisse im Leben mit dem Ziel uns zu helfen, das Leben gut zu leben.

Zusammen mit Lebenserfahrungen prägen wir bestimmte Persönlichkeitsteile dabei verstärkt aus. Diese unterstützende Funktion verfolgt im Grundstreben eine positive Absicht, möchte uns also vorrangig gut (über)leben lassen.

#03  Positive Absicht

Wenn uns eine Verhaltensweise heute an anderen oder an uns selbst stört, zum Beispiel wenn ein Teil sich permanent lautstark Aufmerksamkeit verschafft, fällt es zunächst schwer, eine positive Absicht darin zu erkennen.

Verhalten welches uns (selbst) beeinträchtigt oder (selbst) verletzt, hatte in seinem ursprünglichen Auftreten immer die positive Absicht, das Leben für uns erträglicher oder besser zu machen.

#04  Physisches Überleben sichern

So entwickelten wir Persönlichkeitsteile, die das physische Überleben sicherten – wie in der Tierwelt zum Beispiel: Der, der am lautesten schreit und den Schnabel am lautesten aufsperrt, wird bevorzugt bedient.

Der Mutterinstinkt andrerseits unterstützt zum Beispiel einen fürsorglichen Teil, der sehr schnell und instinktiv reagiert, wenn im außen Zuwendung eingefordert wird oder Hilfe-Aufrufe signalisiert werden.

#05  Persönlichkeitsteile für soziale Anpassung

Hunger, Angst und Wut hängen mit unserem körperlichen Überleben zusammen. Doch es gibt auch Persönlichkeitsteile, die bestrebt sind, die Beziehung zu unserem sozialen Umfeld erfolgreich zu gestalten.

Bei Eltern werden mehrere Fähigkeiten aktiviert, um sich um die Brut zu kümmern. Beim Kind aktivieren sich Anteile, die die emotionale Zuwendung und Anerkennung von den Eltern einholen möchten. 

#06  Charakterzüge prägen sich aus durch Zusammenleben

In den jahrelangen Wechselwirkungen in einem Lernfeld zwischen Eltern und Kindern und den Geschwistern entstehen unsere Persönlichkeitsteile. Aus Prägungen entstehen kritische, zweifelnde, verurteilende, moralisierende, rebellische und auch nachgiebige, streitschlichtende, friedvolle Teile im inneren System.

#07  Mainstream fördert und fordert

Die heutige moderne Informations-Gesellschaft gibt permanent Impulse und Strömungen vor, setzt Maßstäbe und was man alles zu beachten habe. Deine Aufmerksamkeit wird also gegebenenfalls zunächst von mehreren inneren Teilen gleichzeitig in Anspruch genommen, wenn du sehr interessiert bist, lernbereit und offen für Neues.

Dein Management in dir entscheidet dabei täglich, was du aufnehmen möchtest und was nicht, welchen Teilen in dir du nun Ruhe, Aufmerksamkeit oder Förderung geben möchtest.

#08  Orchesterleitung, Hausmeister oder Feng-Shui fürs Wohnzimmer

Die Chef-Instanz im Persönlichkeitssystem führt das Management, um Bedürfnisse und Fähigkeiten des eigenen Systems einzuschätzen in Bezug auf die Anforderungen der Umwelt. Um nach Außen Anforderungen beantworten zu können, bedarf es eines gutes Zusammenspiels der inneren Persönlichkeitsteile, ähnlich wie eine gute Zusammenarbeit in einem Team Ordnung und Koordination benötigt.

Ein Orchester braucht ein harmonisches Zusammenspiel für maximale Hörfreude. Ein Haus gut zu bewohnen benötigt einen Überblick über alle Zimmer und gegebenenfalls Garten, Garage und Werkzeug-Hütte zu haben. Das „Innere Haus“ benötigt ebenso eine sinnvolle Anordnung der Einrichtung um funktionelle Abläufe zu erleichtern und Wohlfühl-Garantie zu gewährleisten. 

#09  Konkurrierende Einmischung aus dem eigenen Haus

Nun mischt sich in die inneren Pläne manchmal nicht nur das äußere Umfeld ein sondern oder auch ein Teil von dir, der etwas anderes beabsichtigt als ein anderer Teil.

Zum Beispiel möchtest du einerseits ins Fitnessstudio gehen, weil du weißt, dass du dich körperlich wohler fühlst, wenn du deine Muskeln betätigst. Deine „Innere/r AntreiberIn“ möchte hier Initiative sehen. Der bekannte „Innere Schweinehund“ ist dabei ebenfalls oft im Gespräch.

Das Wetter ist heute sooo schön und du möchtest mit deinem „Genießerteil“ in der Sonne sitzen und in der Eisdiele ein Eis essen – vielleicht mit deinem „sozialen Kommunikations-Teil“, der sehr gerne zusammen mit einer Freundin ausgeht um das Eisessen gemeinsam zu erleben und sich dabei auszutauschen.

#10  Leitung ist Chefsache

Du benötigst also eine innere Instanz die in dieser Angelegenheit alle entsprechenden Team-Mitglieder im Auge hat. Diese innere Instanz hat den „Status einer Führung/Leitung“, die den Überblick hat und behält, indem sie Einfluss auf die innere Dynamik und auf dein Verhalten nimmt.

Diese innere Instanz hat die Führungsaufgabe, die im Idealfall als ChefIn die Verantwortung für die Gesamtperson hat und sich achtsam und fürsorglich den inneren Team-Mitgliedern zuwendet. Diese starke Instanz in dir ist auch in der Lage, Team-Mitglieder zu schützen zu trösten, verletzte Betroffene in Sicherheit zu bringen oder Team-Mitglieder liebevoll jedoch bestimmt in ihre Schranken zu verweisen.

#11  Klar machen, dass die Leitung nun wieder das Steuer übernimmt

Wenn du das Vertrauen in deine kraftvolle Führungs-Instanz verloren hast, dann ist es meist so, dass einzelne Teile Aufgaben der Chef-Instanz übernommen haben, jedoch mit dieser Management-Leitung (maßlos) überfordert sind. Sie haben vielleicht eine ganz andere Aufgabe, tragen jedoch die Lasten von mangelnder Führungsqualität.

Nun geht es darum, das Vertrauen zur Leitung in dir wieder aufzubauen, so dass einzelne Team-Mitglieder wieder entspannen können und sich nicht permanent übergebührlich einbringen oder verstecken müssen.

#12  Mit Unterstützern kommunizieren

Wenn du dir Persönlichkeitsteile als Unterstützer vorstellst, welche Helfer wären für dich aktuell in welchem Bereich am Wichtigsten?

Der Macher/die Macherin
Bei der Arbeit, bei Projekten, bei Erledigungen? 

Der/die Authentische
Beim Erspüren, Ausleben von Bedürfnissen und Einstehen für Bedürfnisse?

Der/die Genießende
Beim Entspannen, sinnlichen Genießen und kreativem freudvollen Gestalten

Du hast noch eine eigene Idee dazu?

#13  Qualitäten herausarbeiten 

Du hast mit Sicherheit einige Persönlichkeitsteile deines inneren Hauses bisher kennengelernt und agierst mit ihnen gegebenenfalls auch schon richtig gut, halbwegs gut oder tendenziell auf Sparflamme.

Du lerntest weichere und entschlossene Teile kennen, eher aktive oder passive, innere Antreiber, Kritiker und Richter, innere Zweifler und Verzagte, innere Beschützer und möglicherweise den Teil, welcher so gerne helfen will, die Welt retten möchte oder eventuell auch den Sorgenvollen.

#14  Wer stört?

Schenke deinen Persönlichkeitsteilen Achtsamkeit.
Dies ist in jeder Situation, bei täglichen Aktivitäten möglich. 

Nimm die beteiligten Teile wahr:
Spricht ein Anteil oder präsentiert  er sich zum Beispiel eher wie ein Erwachsener oder eher wie ein Kind?

Begrüße auch ein „nervendes“ Team-Mitglied:
Nimm die Sorgen, ängstlichen Einwände oder auch das vorschnelle Abwerten von Situationen oder Menschen durch einen „Schimpfer/Klager-Teil“ oder „Neider-Teil“ in dir wahr.

Erkenne den „störenden“ Teile voller Mitgefühl und öffne dich für seine gute Absicht:
Warum benötigt dieser Part so viel Aufmerksamkeit?Was braucht dieses Team-Mitglied gerade, um sich gesehen zu fühlen? 

Lasse dich ein auf eine kleine, größere oder wiederkehrende Kommunikation mit deinem störrischen Teil, um ihn mehr zu verstehen in seiner Absicht, seinem Vorhaben. Nur so kannst du herausfinden, was ihn gerade so präsent macht.

#15  Die pfiffigen Team-Mitglieder

Wenn du dir einen oder mehrere Persönlichkeitsteile als mögliche Würze in der Suppe vorstellst, welcher gehört schon jetzt in dein Team beziehungsweise welchen würdest du gerne in dein Team einladen?

Du hast Spaß an spontanen, erfrischenden, humorvollen, leichten Teilen oder auch solchen Teilen, die dich definitiv unmittelbar entspannen, stärken, friedvoll und freudvoll unterstützen?

Es ist möglich, dass in dir ein pfiffiger Teil wohnt, der noch etwas im Keller deines inneren Hauses sitzt. Vielleicht sehen ihn andere in dir und weisen dich sogar darauf hin, dass du dich hier mit einer besonderen Fähigkeit eines Teiles von dir in einem Zweiergespräch, einer Gruppe oder einer Gemeinschaft sehr gut einbringen kannst.

Du kannst Teile auf die Bühne des Lebens bringen mit deinem speziellen Humor, deinem spontanen und bilderreichen Witz, mit deiner klaren und pragmatischen Sicht, mit der du Dinge schnell in Ordnung bringst und noch vielem mehr.

#16  Ein guter Gastgeber sein oder werden

Vielleicht würdest du es auch mögen, dir willkommene Teile in dein Team einzuladen und dein System zu bereichern?

Um herauszufinden, was dein inneres Team stützt, unterstützt oder vervollständigen könnte, mag es helfen, bei anderen Menschen Betrachtungen anzustellen , „Untersuchungen“ zu betreiben.

Zum Beispiel kannst du schauen, wie andere ihre Teile in welchen Situationen einsetzen beziehungsweise wie liebevoll mit ihren inneren Team-Mitgliedern umgehen.

Wie wäre es als eine Möglichkeit von vielen? Vielleicht kannst du deine Qualitäten als gute/r ZuhörerIN, friedvoller Streitschlichter oder guter Redner noch ausbauen, da du eine gute Veranlagung für lebendige Kommunikation besitzt?

#17 Innere Boykotteure, Verbannte und Ablenker

Um Selbstschädigende Teile, die möglicherweise im tiefen Gewölbekeller deines inneren Hauses leben zu erforschen, kann es sinnvoll sein, dir beraterisch-therapeutischen Rat zu suchen.

Oft sind diese Teile in einer Art Endlosspirale oder Teufelskreis eingesperrt und finden nicht so leicht den Weg zum inneren Team und vertrauen auch nicht so wirklich deiner Orchester-Leitung.

Auch verbannte Teile brauchen oft Unterstützung von außen, um wieder behutsam in das innenpsychische System integriert zu werden.

Der „Abdrifter oder Ablenker“ setzt unter Umständen viel daran, dass du dich möglichst nicht mit deinem inneren Drachen-Feuer befasst. Er weiß vielleicht um das Gold, den Schatz, den der Drache hütet, möchte jedoch das Ringen um die Entfesselung des Drachens vermeiden.

Seine Wahrnehmung ist eher eingeschränkt und zu den anderen wachen Team-Mitgliedern hin wirft er eher Nebel-Granaten, um die Verzerrung bewusst oder unbewusst aufrecht zu erhalten. 

#18  Wertvolle Tipps für eine gute Zusammenarbeit in deinem Team

Berufe Regelmäßige Team-Sitzung ein.

Gebe deinem Selbst und der Kommunikation mit deinen Team-Mitgliedern Raum und Zeit – Meditieren ist eine hervorragende Möglichkeit, jedem Teil in Ruhe zuzuhören

Alternativ lade ein zum Teekränzchen „Tea for 2“,  „Tea for 3“ , „Tea for 4“ zum Beispiel und stelle dir deine Team-Mitglieder mit ihrem typischen Gesichtsausdruck oder ihrer Kleidung vor. Wenn du gut zeichnen kannst, kannst du deine Team-Mitglieder auch skizzieren oder malen.

Zeichne dir einen Team-Mitglied Besprechungsplatz, zum Beispiel einen runden Tisch, an dem alle für dich geladenen Gäste/Teile Platz nehmen dürfen.

Befrage jeden Teil nach seinem Anliegen, seiner Motivation hier zu sein?

Achte darauf, ob der Teil sich eher für deinen Schutz einsetzt oder für deine Bedürftigkeit oder um etwas zu Gestalten oder um Einfluss zu nehmen.

Wertschätze oder bedanke dich für Leistungen und Mühen deiner Team-Mitglieder. Unterstütze sie gegebenenfalls darin, sich weiterhin nicht unterkriegen zu lassen und ihre Stärke noch weiter auszubauen

#19  Hole dir Unterstützung, wenn…

dein Teile-Konflikt ein Dauerbrenner ist, lästig oder bremsend für dein Gesamtsystem.

du ambivalente Teile nicht in Kooperation oder Einigung bringst.

deine Team-Mitglieder schon zu lange im dunklen Keller schmoren

du Schwierigkeiten mit einem Teil hast, den zu zwar magst oder als wichtig empfindest, deine Umwelt jedoch anders darüber denkt.

Zur Vertiefung der Thematik empfehle ich dir die Teilnahme an meinen Seminaren.
Für eine Einzel- oder Paarsitzung – auch online – nutze gerne das Kontaktformular

Mit Anmeldung zu meinem Newsletter erhältst du immer wieder Zugang zu weiteren liebevoll aufbereiteten Themen und als Dankeschön mein
E-Book: „12 Schritte zur Selbstliebe“

Bildrechte Copyright: Kbuntu 23479010 uspl

Du möchtest an einem Seminar zum Thema teilnehmen?

dich interessieren Systemische Ausbildungen und Supervision?

Scroll to Top